Cadolzburg steht auf!
Tempo 30 JETZT durch Cadolzburg, gemeinsam kommen wir ins Ziel!


Einladung zum ersten 1. Hof und Garagenflohmarkt
 

Am 21. Juli 2024 findet in Cadolzburg, Hauptort, der 1. Hof- und Garagenflohmarkt von 10-16 Uhr statt.
Cadolzburger Bürger, Vereine und Unternehmen öffnen ihre Höfe, Garagen, Gärten oder Grundstück für Sammler und Schnäppchenjäger an einer Vielzahl von Standorten.
Die Schränke, Keller, Garagen und Abstellkammern werden ausgemistet.
Dachboden/Garagenschätze, Spielzeug, Kleidung, Geschirr und vieles mehr suchen an diesem Tag einen stolzen neuen Besitzer.

Anmeldung bitte bis spätestens 6. Juli 2024 per mail an: info@cadolzburg-tempo30.de
 

Die bislang verborgenen Schätze wollen gefunden werden und alle Standorte sollen in einem Flyer erfasst, an alle bekannten Stellen ausgelegt und verteilt werden.
Zur Finanzierung der Druckkosten bitten wir um eine Aufwandspauschale in Höhe von 5 Euro pro Teilnehmer.

Wir freuen uns am 21.7.2024 auf einen wunderschönen Cadolzburger Trödelsonntag
Ihr Bündnis Tempo 30 für Cadolzburg

 






Wollen Sie uns bei Tempo 30 unterstützen, können Sie noch immer online bei der Petition unterschreiben: 

Open Petition



Cadolzburger Bündnis für Tempo 30

auf der ganzen Cadolzburger Ortsdurchfahrt:

 

Hintergründe und Ziele

Die Marktgemeinde Cadolzburg ist ein sehr schöner Ort mit einer Hohenzollernburg, die zu einem einzigartigen Erlebnismuseum umgebaut wurde, einem historischen Ortskern, und dem Höhenzug Dillenberg. Ein Problem speziell in Cadolzburg ist die mitten durch den Ort führende Staatsstraße.

Viele Bürger:innen setzten sich in den letzten Jahren für Verbesserungen im Straßenverkehr und bei Mobilitätsstrukturen in Cadolzburg ein. Dies unterstützten auch die beiden Vereine „Zukunft Cadolzburg e.V.“ und „Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg“, die in der Umgehungsfrage mit „ja“ bzw. „nein“ deutlich differieren. Beide Vereine hatten zusammen mit Mitgliedern von Bund Naturschutz, Parteien und weiteren Mitbürger:innen im ISEK-Prozess Ideen für Cadolzburgs künftige Entwicklung gesammelt und waren sich seitdem einig, dass Tempo 30 dabei eine zentrale Rolle spielt. Ziele waren und sind dabei, die Sicherheitsbedürfnisse von nicht motorisierten Verkehrsteilnehmern, insbesondere Gruppen wie Ältere, Gehbehinderte, Schulkinder und Gäste sowie Gesundheitsschutz von Anwohner:innen ernst zu nehmen.

Dabei wurde Vieles von der Lokalpolitik umgesetzt, so wurde z.B. ein Bürgerbus ins Leben gerufen, ein Radringkonzept aufgegriffen und mehr Geschwindigkeitsmesser installiert.

Außerdem nahm Cadolzburg seit 2018 an einem Modellversuch der AGFK und der Technischen Hochschule Nürnberg teil, der bis 2020 dauern sollte. Es sollte untersucht werden, ob Tempo 30 auf verkehrsreichen Straßen den Radverkehr fördern kann. Hierfür wurde auf einem Stück der Ortsdurchfahrt eine Tempo 30 - Beschränkung installiert.

Durch diese Praxiserfahrung entlang der Ortsdurchfahrt wurden positive Veränderungen erlebt und Annahmen in der Praxis bestätigt.

Nicht nur der Radverkehr profitiert bei Tempo 30 von mehr Sicherheit, sondern auch die Fußgänger:innen, darunter Senior:innen, Familien, Schulkinder und Tourist:innen. Sie erleben das Laufen entlang der Straße wie auch die Straßenquerung als sicherer. Sogar Anwohnerschaft und motorisierte Verkehrsteilnehmer erleben mehr Sicherheit und besseren Gesamtverkehrsfluss, da bei reduzierter Geschwindigkeit Prozesse wie Einparken, Ausfahren aus Grundstücken und gegenseitige Rücksichtnahme effektiver in den Verkehr integriert werden können. Fußgänger:innen und Anlieger:innen zufolge seien zudem Lärmpegel und Emissionsbelastung spürbar geringer geworden.

Mit Überraschung und Unverständnis haben viele Bürgerinnen und Bürger Ende Januar 2021 zur Kenntnis genommen, dass die Beschränkung auf Tempo 30 an der Cadolzburger Ortsdurchfahrt aufgrund der Beendigung des Versuchs aufgehoben wurde. Aktuell setzen sich der Bürgermeister und der Landrat für eine dauerhafte Einführung von Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt ein.

Auf Anregung der Bund Naturschutz Ortsgruppe Cadolzburg, Zukunft Cadolzburg e. V. und Verein zum Erhalt eines lebenswerten Cadolzburg hat sich ein parteiübergreifendes Bündnis aus Vereinen, Parteien und Verbänden für Tempo 30 an der Ortsdurchfahrt gebildet.

Das Ziel ist zunächst, die politischen Vertreter:innen dabei zu unterstützen, die Sicherheits- und Gesundheitsbedürfnisse der Bürgerschaft sowie von Tourist:innen und Gästen zu berücksichtigen und daher Tempo 30 wieder einzuführen - auf der ganzen Ortsdurchfahrt.

Die relevanten politischen Entscheidungsträger:innen rufen wir dazu auf, in Cadolzburg schnellstens umzusetzen, was in Städten und anderen Bundesländern schon länger praktiziert wird: Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt!

 

Führt Tempo 30 auf Cadolzburgs Ortsdurchfahrt wieder ein!

Tempo 30 beibehalten - Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer:innen erhöhen!

 

Unterstützen Sie unsere Kommunalpolitiker:innen für Tempo 30 mit ihrer Unterschrift. 



Alle interessierten Gruppen und Mitbürger*innen rufen wir dazu auf, sich unserem Bündnis anzuschließen. 

Kontakt: info@cadolzburg-tempo30.de

Sind Fragen offen? Wollen Sie sich beteiligen? Wollen Sie uns unterstützen?

Bitte kontaktieren Sie uns!

Kontaktformular